Projekt Fahrenkrug/Todesfelde

Bundesland Schleswig-Holstein
Landkreis Segeberg
Projektname FTTH Fahrenkrug
Anz. Wohneinheiten ca. 1.350
Tiefbautrassenlänge ca 47.000 m

Zurück zur Übersicht

Projekt Fahrenkrug/Todesfelde

Ziel

Schnelles Internet in Fahrenkrug und Todesfelde..
 

Im Rahmen dieses Projektes wurden für nahezu 1.350 WE die schnellen Glasfasern bis zu jedem Endkunden verlegt (FTTH). Jetzt werden Übertragungsgeschwindigkeiten von mindestens 100 MBit/s ermöglicht und sowohl Fahrenkrug als auch Todesfelde bekommen ein Breitbandnetz für schnelles Internet, günstiges Telefonieren und glasklares Fernsehen.

Für die Fahrenkruger beginnt mit der Verlegung eines modernen Glasfasernetzes der Aufbruch in das moderne Kommunikationszeitalter. Schon bald wird die Epoche veralteter und lahmer Kupferkabelverbindungen oder Kupferkabel-Glasfaser-Flickwerks der Vergangenheit angehören.

Freuen dürfen sich die Kunden des künftigen Ortsnetzes unter anderem auf garantierte Übertragungsgeschwindigkeiten von mindestens 100 Megabit pro Sekunde im Up- und Download sowie Telefonie und Fernsehbilder in brillanter Auflösung und Wiedergabe.

„Dass in Fahrenkrug eine Akzeptanzquote von 40 anstatt der sonst üblichen 60 Prozent reichte, um den Weg für den Bau des künftigen Glasfasernetzes freizumachen, ist den Bürgern der Gemeinde zu verdanken“ lobte  Unser Orts-netz-Geschäftsführer Ralf Pütz. Sie hätten sich in großer Zahl für die hochwertigen Premiumpakete mit Internet, Telefon und Fernsehen entschieden. Pütz: „Dadurch liegen die wirtschaftlichen Voraussetzungen vor, die den Baubeginn möglich machen.“

Ansatz


02.10.2017

Betrieb im neuen Standort in Rheine aufgenommen...

Nach einer festlichen Eröffnung im Mai, die mit unseren...
15.05.2017

200 Kilometer Glasfaser durch Deutschland

Wir möchten Sie gerne auf diesen Artikel aufmerksam...